Umweltschutzpreis des Landkreises Uckermark

10.10.2019

Vermüllte Gewässer, brennende Wälder, aussterbende Tierarten – das ist heute in aller Munde. Viele Menschen fühlen sich angesichts der weltweiten Probleme überfordert. Aber jeder Einzelne kann bei sich anfangen. Dies soll durch die Verleihung eines uckermärkischen Umweltschutzpreis vorbildhaft gezeigt werden.

Dieser Preis soll das ehrenamtliche Engagement von Uckermärkerinnen und Uckermärkern würdigen, die sich im Rahmen ihrer individuellen Möglichkeiten für die Erhaltung der Umwelt einsetzen. Der Preis kann an Einzelpersonen, aber auch an Jugendgruppen, an Schulklassen oder an Vereine vergeben werden. Er wird für Aktivitäten im Arten-, Natur-, Klima-, Gewässer- und Waldschutz und anderen Bereichen zum Schutz unserer natürlichen Umwelt verliehen.

Diese Aktivitäten können vielfältiger Art sein: es können praktische Tätigkeiten, künstlerische Werke oder theoretische Abhandlungen sein.

Die Ausschreibung des ersten Preises wird von der Verwaltung in Zusammenarbeit mit dem Naturschutzbeirat vorbereitet und im Regionalentwicklungsausschuss vorgestellt. Die Vergabe des ersten Preises kann im Herbst 2020 auf dem Regionalmarkt erfolgen.

Im Dezember-Kreistag hoffen wir auf breite Zustimmung der anderen Fraktionen für unseren Antrag "Verleihung eines Umweltschutz-Preises des Landkreises Uckermark" .

Im Jahr 2020 soll er zum 1. Mal an Kinder/Jugendliche vergeben werden und im Jahr 2021 an Erwachsene.

Den offiziellen Antrag finden Sie im Serviceportal des Landkreises Uckermark: Umweltschutzpreis für die Uckermark

Pressemitteilung der Kreistagsfraktion B90/Die Grünen im Kreistag Uckermark

12.07.2019

Grüne begrüßen Sicherung der Trinkwasserschutzzone Hardenbeck

Die Grünen im Kreistag Uckermark begrüßen die Absicht der Unteren Wasserbehörde, im September die seit vielen Jahren geplante Trinkwasserschutzzone in Hardenbeck vorläufig zu sichern. Die alte Kreistagsfraktion Grüne/RdUm hatte im März 2019 mit mehreren Anfragen und einem heiß diskutierten Antrag auf eine vorläufige Sicherstellung das Thema in den Kreistag gebracht. Damals wurde der Antrag in einer modifizierten Form mehrheitlich angenommen. Nun handelt die Untere Wasserbehörde. Mit dieser Anordnung dürfen in der Trinkwasserschutzzone beispielsweise keine großen Stallanlagen gebaut werden.

Das Wasserwerk Hardenbeck versorgt die Einwohner in Hardenbeck, Rosenow, Steinrode, Buchenhain, Krewitz, Mellenau und Fürstenau mit Trinkwasser und in Zukunft auch Boisterfelde, Funkenhagen und Thomsdorf.

Birgit Bader

Fraktionsvorsitzende

 

Zum Hintergrund:

Am 27.03.2019 ist der Antrag der Fraktion Grüne/RdUM im Kreistag auf Festsetzung des Trinkwasserschutzgebietes Hardenbeck diskutiert und in geänderter Form mehrheitlich vom Kreistag angenommen worden. Darin wird die Landrätin aufgefordert, alle gegebenen Möglichkeiten zu überprüfen, das Wasserschutzgebiet in Hardenbeck zu sichern.

Der Antragstext ist hier zu finden:

https://service.uckermark.de/sessionnet/bi/vo0050.php?__kvonr=4050

 

 

04.03.2019

Antrag auf Bildung eines Nahverkehrsbeirates

Foto: Stefan Rikken

Am 04.03.2019 ist der Antrag der Franktion Grüne/RdUM im Kreistag auf Bildung eines Nahverkehrsbeirates mehrheitlich durch den Regionalentwicklungsausschuss durchgekommen. Am 27.03.2019 wird über den Antrag im Kreistag abgestimmt. Den Antragstext findet man unter:

https://service.uckermark.de/sessionnet/bi/to0050.php?__ktonr=24864&fbclid=IwAR2wuVOm3GP6AbTfl2tNkoa5xIhwLmUx8sVAfIEp9yOPB6qHLKL5HkeJLM0

URL:http://www.gruene-um.de/kreistagsfraktion/antraege/